Spieler-Sicherheit

Die Abteilung für Spielersicherheit

Die Abteilung für Kundenbetreuung besteht aus einer Vielzahl von Unterabteilungen. Eine dieser Abteilungen widmet sich ausschließlich dem Wohlbefinden unserer Spieler. Dies ist die Abteilung für Spielersicherheit.

Eine Menge Leute

Alle Kundenbetreuungs-, Spielergemeinschafts- und Spielersicherheitsabteilungen arbeiten rund um die Uhr, um Probleme sofort lösen zu können. Wir wissen, dass unsere Produkte Menschen auf der ganzen Welt Freude bereiten und kümmern uns um die Bedürfnisse aller Spieler, egal wo sich diese aufhalten. Um mehr Informationen über die Kundenbetreuung für unsere Spiele zu erhalten, gehen Sie bitte auf die Abschnitte zur Kundenbetreuung auf unseren Websites. Dort können Sie Informationen zu einer Vielzahl von Themen zur Kundenbetreuung finden.

Die Abteilung für Spielersicherheit arbeitet bei der Verfolgung von Vorkommnissen, die mit Kindersicherheit, Drohungen, Mobbing oder Missbrauch zu tun haben, mit Strafverfolgungsbehörden und Kinderschutz-Organisationen zusammen. Dazu gehört das Durchführen von Untersuchungen zu Spielern, von denen wir befürchten, dass sie eine Bedrohung für die Sicherheit anderer darstellen könnten und das Melden von Vorfällen, die Anlass zu Besorgnis geben. In den wenigen Fällen, in denen dieses Team von Strafverfolgungsbehörden oder Kinderschutz-Organisationen kontaktiert wird, unterstützt die Abteilung für Spielersicherheit die Ermittlungen und stellt eventuell hierfür notwendige Informationen zur Verfügung. Außerdem arbeitet diese Abteilung mit anderen Bereichen der Kundenbetreuung und mit den Spielentwicklungsabteilungen zusammen, um unsere Spiele sicher für alle zu machen. Das Team hilft auch dabei, Spieler allgemein zu sicherem Verhalten online zu beraten.


Organisationen, mit denen wir zusammenarbeiten

Die Abteilung für Spielersicherheit arbeitet mit einer Reihe von Organisationen zusammen und wird weiterhin unsere Beziehungen zu solchen Organisationen ausbauen, um unsere Spielergemeinschaft zu schützen und zu stärken. Die folgenden Organisationen sind Beispiele für die Verbindungen, die wir in Sachen in Internetsicherheit aufgebaut haben.

CEOP (Child Exploitation and Online Protection Agency – Organisation für den Schutz von Kindern gegen Missbrauch im Internet)

Die "Child Exploitation and Online Protection Agency" (CEOP) ist eine britische Strafverfolgungsorganisation, die sich der Sicherheit von Kindern im Internet widmet, insbesondere in Europa mit Schwerpunkt auf Großbritannien. Gemeinsam mit CEOP haben wir Prozeduren entwickelt, um eine Vielzahl wichtiger Fragen zum Schutz von Kindern zu behandeln.

VGT (Virtual Global Taskforce – Weltweite virtuelle Arbeitsgruppe)

Die CEOP ist Teil der Virtual Global Taskforce (VGT) - einer Gruppe internationaler Behörden aus der ganzen Welt, die zusammenarbeiten, um Kinder im Internet zu schützen. Zur VGT gehören unter anderem das Department of Homeland Security in den USA und Interpol, was diese Behörde für uns zu einem sehr wichtigen Partner macht. Mit ihrer Hilfe können wir ein Höchstmaß an Sicherheit für unsere Spieler garantieren.

NCMEC (National Center for Missing & Exploited Children - Nationales Zentrum für vermisste und missbrauchte Kinder)

Die Aufgabe des "National Center for Missing & Exploited Children" ist es, dabei zu helfen, Kindesentführungen und sexuellen Missbrauch zu verhindern, vermisste Kinder zu finden und Opfer von Kindesentführungen und sexuellem Missbrauch und ihre Familien sowie die Fachleute, die diesen helfen, zu betreuen. Das NCMEC wurde 1984 als private und gemeinnützige Organisation gegründet, um Familien und Fachleute für das Verhindern von Entführungen und sexuellem Missbrauch von Kindern zu unterstützen.

Internet Watch Foundation

Jagex ist ein Mitglied der Internet Watch Foundation, einer in Großbritannien ansässigen Internet-Hotline, bei der sich Menschen aus aller Welt melden können, die online Zeugen von sexuellem Missbrauch von Kindern geworden sind. Außerdem können Inhalte aus Großbritannien angezeigt werden, die stark obszön sind oder Rassenhass fördern.

Zurück zum Anfang